Carl Suchy & Söhne

Carl Suchy & Söhne

VOR 150 JAHREN GAB ES FÜR ÖSTERREICHISCHE LUXUSUHREN NUR EINE ADRESSE: CARL SUCHY & SÖHNE. JETZT KEHRT DER K. U. K. HOFLIEFERANT IN ZEITLOSEM DESIGN ZURÜCK.

Ob Sigmund Freud mit dem Blick auf seine Carl Suchy & Söhne -Taschenuhr das Ende einer Therapiesitzung herbeisehnte, darüber kann heute nur gemutmaßt werden. Fest steht, dass er, ebenso wie Kaiser Franz Joseph I und seine Gemahlin Kaiserin Elisabeth (Sissi) zu den Stammkunden von Carl Suchy & Söhne zählten.

Von Uhrmachermeister Carl Suchy im Jahre 1822 gegründet, stieg das Unternehmen mit- hilfe seiner vier Söhne bald zum wichtigsten Uhrenhersteller der Donaumonarchie auf und entwickelte sich im Laufe des 19. und Anfang des 20. Jahrhunderts zu einem blühenden, international agierenden Familienunternehmen. Carl Suchy Junior, der älteste Sohn, grün- dete eine Taschenuhrfabrik in der Schweizer Uhrenhochburg „La Chaux-de-Fonds“, der zweite Sohn Hans erö nete eine Filiale in der prominenten Wiener Rotenturmstraße. Suchy- Uhren sorgten weit über die Landesgrenzen hinaus für Aufsehen, wurden auf internationalen Messen stets für die «vollkommene Qualität und Eleganz der Erzeugnisse» ausgezeichnet, entzückten die Presse auf Weltausstellungen und zierten kaiserlichen Hofburg, aristokra- tische Landsitze und die Salons der Intellektuellen.

Nun wurde mit Carl Suchy & Söhne der bedeutendste Uhrmacher der Donaumonarchie in die Gegenwart geholt.

Carl Suchy & Söhne kehrt mit der in jährlichen Serien erscheinenden Waltz N°1 zurück. Die streng limitierten Einzelstücke werden in der Schweiz von Hand gefertigt. Carl Suchys Uhren wiesen stets höchste Perfektion und Innovation auf: Der Meister war getrieben, immerzu neue technische Lösungen zu nden. Persönlich überprüfte er jedes Modell. Um den Firmenstempel zu erhalten, musste ein Zeitmesser „die höchten gesellschaftlichen Ansprüche auf ra nierte Eleganz und technische Perfektion übertre en“.

Bereits zu Zeiten der Habsburgermonarchie vertraute die Familie Suchy auf die einzigartige Kombination aus hochwertigen Materialien, zeitlosem Wiener Design und Schweizer Tradi- tionshandwerk. Diesen Qualitätsanspruch haben wir uns erhalten und legen die Produktion der Waltz N°1 in die Hände von Marc Jenni, Uhrmachermeister in der dritten Generation und Mitglied der exklusiven „Académie Hologère des Créateurs Indépendants“. Sieben Monate dauert die Herstellung der Zeitmesser unter Beachtung der höchsten Präzisionsstandards der Schweizer Uhrenmanufaktur.

www.carlsuchy.com

Carl Suchy & Söhne

Carl Suchy & Söhne

Marc Jenni