Bildschirmfoto 2013-03-13 um 20.26.00

Diogenes

Vor 150 Jahren wurde das Familienunternehmen als traditionelle Fassbinderei gegründet. Helmut Pramstaller übernahm die Idee seines Vaters, alten Weinfässern ein neues Gesicht zu geben und verfeinerte sie in seiner Möbel-Kollektion „New Line“, die in ihrer neuen Formgebung nicht mehr an ein Fass erinnert, zur Perfektion. Die überwiegend aus Eichenholz gefertigten Fässer, aus denen Pramstaller seine Möbel designt, kauft er auf namhaften Weingütern in ganz Europa auf.

http://www.helmut-pramstaller.at/

Bildschirmfoto 2017-08-22 um 16.11.23

Antique Parquet

Beseelte Böden.

„Die Böden haben Seele. Parkett erzählt Geschichte. Man kann in ihm lesen wie in einem Buch.“

Alte, abgenutzte, aber kunstvoll gefertigte und immer noch prächtige Tafelparkette aus Palais, Schlössern und Repräsentationsbauten restauriert Thomas Reiner in mühevoller Kleinarbeit, um sie bei Liebhabern edlen Fußbodenholzes wieder einzubauen.

Auf diese Weise bewahrte er schon so manchen Parkettboden, den schon Fürsten, Könige und Kaiser beschritten haben, vor der Zerstörung. Schloss Schönbrunn und die Hofburg befinden sich ebenso darunter wie Schloss Köpenick, Schloss Ludwigsburg und der Leipziger Hauptbahnhof. „Jeder Auftrag ist eine neue Herausforderung“, so Thomas Reiner.

Antique Parquet

AP147_einzel restauriert

AP176_Giovanni_Furno_E_1

AP 133 Rothschild 4 plates

 

Bildschirmfoto 2015-04-02 um 10.24.35

Mayr Messerschmiede

Mit großer Hingabe, Geschick und Präzission fertigt die Schmiede Mayr individuell gestaltete Küchen-, Jagd- und Sammlermesser.

Dabei wird großes Augenmerk  nicht nur der Formgebung und Ästhetik gewidmet, sondern auch der verwendeten Stahlqualität und deren Behandlung. Somit sind die handgefertigten Unikate nicht nur ein Blickfang, sondern auch ein Schneidwerkzeug von höchster Güte.

Das Schmiedehandwerk ist einer der ältesten Berufe in der Menschheitsgeschichte. Die Arbeit des Schmiedes umgab stets etwas Mystisches und Archaisches. Das Erschaffen von Gegenständen in der Glut des Feuers hat die Menschen seit jeher fasziniert. So hatte der Schmied in jedem Kulturkreis eine Sonderstellung inne. Er fertigte neben Werkzeugen, Beschlägen und Pflugscharen natürlich auch Waffen und Messer. Jahrtausende alte Praktiken wie Breiten, Stauchen, Recken, Kehlen, Spalten, Lochen, Nieten, Treiben oder Feuerschweißen werden heute noch auf gleiche Art und Weise durchgeführt. Meine Arbeiten werden dem Objekt entsprechend sowohl klassisch als auch in zeitgemäßer Metallgestaltung ausgeführt.

Außerdem habe mich aber neben den typischen Schmiedearbeiten seit über einem Jahrzehnt auf die Herstellung von handgefertigten Jagd- und Küchenmessern aus Damaststahl spezialisiert.

Mein Name ist Kurt Mayr und ich wurde 1971 geboren. Mein Kindergarten- und Schulweg führte mich schon damals an unserer Dorfschmiede vorbei, wo ich immer mit Interesse die Arbeit verfolgte und somit wurde schon damals der Grundstein für meinen heutigen Beruf gelegt.

Ich arbeitete schon mit 13 Jahren im Sommer in der Kunstschmiede in der mein Onkel beschäftigt war und sammelte dort  meine ersten Erfahrungen.

www.mayrschmiede.at

Präsentation der Masterpiece Collection, Novomatic Forum, Wien

 

 

Benoit Gervais – Geigen- und Gambenbauer

Benoît Gervais studierte die Kunst des Geigenbaues an der Violin Making School of Newark and Sherwood (UK). Für das Musée de la Musique Paris und das Kunsthistorische Museum Wien arbeitet er als Restaurator. Dort gewann er weitere Erfahrung in der Restaurierung von Instrumenten wie der Octobasse von J.B. Vuillaume, einer Renaissance Gambe von F. Linarol, einer Geige und einer Gambe von J. Stainer. Während der letzten zehn Jahre betreibt Benoît Gervais seine Werkstatt in Wien. Der Tradition alter Meister folgend und nach dem Vorbild historischer Instrumente fertigt, restauriert und repariert er Geige, Bratsche, Cello und Gambe in Renaissance und Barock, in klassischer und moderner Ausführung. Darüber hinaus beschäftigt er sich mit Volksstreichinstrumenten wie Rebab, Gadulka, Gusle und vielen anderen.

Benoit hat seine Werkstatt im 3. Wiener Bezirk.

logo

 

Wiener_Seife

Wiener Seife

Das sauberste Metier der Welt

Die sorgfältige Produktion von wunderbaren Seifen, welche die Haut verwöhnen und unsere Kunden glücklich machen, ist uns eine Herzensangelegenheit. Bei einer Auswahl von mehr als 60 verschiedenen Seifensorten haben wir die Erfahrung gemacht, dass für jeden individuellen Geschmack etwas dabei ist. Das Handwerk, durch das unsere Seifen entstehen, ist einzigartig, so wie jedes Stück Seife in unserem Laden ein Unikat ist.

Seit rund neun Jahren produzieren wir im dritten Wiener Gemeindebezirk unsere sanft kaltgerührten Seifenstücke. Für die Herstellung verwenden wir eine große Auswahl an hochwertigsten Pflanzenölen, viele davon aus kontrolliert biologischem Anbau. Das aufwändige Herstellungsverfahren ist so schonend, dass alle wertvollen Inhaltsstoffe unserer Rohstoffe in der Seife erhalten bleiben, um anschließend ihrer Aufgabe nachkommen zu können: Ihre Haut zu pflegen und ihr Feuchtigkeit und Robustheit für den Alltag zu spenden.

Wiener Seife pflegt Haut, Haare und Zähne und wird zum Rasieren, Duschen, Hände- und Haarewaschen, für Kinder und Babies, für Haustiere, für empfindliche Haut, beim Saunabesuch und für die Haushaltsreinigung verwendet. Unsere Seifen sind biologisch abbaubar und ohne Paraffine und Konservierungsstoffe.

Wir sind stolz ein Teil der täglichen Wohlkultur unserer Kundinnen und Kunden sein zu dürfen.

www.wienerseife.at

 

Holzmanufaktur_Maier

Holzmanufaktur Maier

Die Erfahrung und die Liebe zum Holz lebt in jeder Schale, in jedem Schneidbrett, einfach in jedem Stück, das die Werkstatt verlässt. Aus hochwertigsten Materialien werden in liebevoller Handarbeit funktionelle und formschöne Gegenstände gefertigt, die den täglichen Anforderungen solide standhalten und dem Betrachter jeden Tag ein Lächeln auf die Lippen zaubern. Dafür steht die Holzmanufaktur Maier.

Die Philosophie der Holzmanufaktur Maier ist eine sehr simple. Aus hochwertigsten Materialien werden in liebevoller Handarbeit funktionelle und formschöne Gegenstände gefertigt, die den täglichen Anforderungen solide standhalten und dem Betrachter jeden Tag ein Lächeln auf die Lippen zaubern. Für mich ist Holz viel mehr als nur ein Werkstoff. In jedem der von mir gefertigten Produkte soll die einzigartige Beschaffenheit und Maserung erhalten bleiben und in harmonischem Design der Funktionalität folgen.

Ich verwende nicht nur „Klassiker“ wie Eiche, Buche, Ulme, Apfel und Birne, sondern auch seltenere Hölzer wie Elsbeere, Zirbe, Zwetschke und Rosskastanie.

Jeder der mit Vollholz arbeitet, weiß wie herausfordernd die Fertigung sein kann. Die Kombination von verschiedenen Hölzern in einem Werkstück ist sozusagen die Königsklasse der Massivholz-Verarbeitung und genau dieser habe ich mich von Anfang an verschrieben. Wir Menschen kennen das nur allzu gut. Nicht jeder kann mit jedem und beim Holz verhält es sich nicht anders. In einem langjährigen Prozess habe ich die besten „Material-Teams“  identifiziert und in zahlreichen Projekten umgesetzt.

Keiner weiß mehr genau wer den Satz „Form folgt Funktion“ wirklich als Erster von sich gab. Die heftigen Kontroversen unter Architekten, Künstlern und/oder Designern bestätigen, dass man dieses Prinzip aus mehreren Perspektiven betrachten kann. Holz hingegen macht es einem leicht. Es gibt kaum eine Form, die man nicht daraus gestalten kann und trotzdem bleibt die Individualität und Einzigartigkeit des Materials immer bestehen. Geht also doch Beides?

Ich bin bestrebt, die von mir gefertigten Produkte stets in Form und Funktionalität weiter zu entwickeln und innovative Lösungen für optimale Material-Kombinationen zu finden. Diese Erfahrung und die Liebe zum Holz lebt in jeder Schale, in jedem Schneidbrett, einfach in jedem Stück, das meine Werkstatt verlässt. Dafür steht die Holzmanufaktur Maier.

Von_Moos

Von Moos

Von Moos Schreibgeräte sind Luxusprodukte, einzigartig in Form und Gestalt, technologisch perfekt und exklusiv in der Wahl der Werkstoffe: Saphir, Rubin, Smaragd in Verbindung mit Diamanten, den ältesten Holzarten der Erde und rostfreiem Stahl.

Jedes Von Moos Schreibgerät ist einzigartig und wird in weltweit führenden Ateliers in der Schweiz und in Deutschland nach Ihren persönlichen Wünschen hergestellt.

Qualität der Arbeit und Echtheit der Werkstoffe sind für uns selbstverständlich.

Dafür stehen wir mit unserem Garantiezertifikat ein.

http://www.vonmoos-manufaktur.com

 

jungfrau_logo

Zur Schwäbischen Jungfrau

Individuelles & Kostbares aus einem Wiener Traditionshaus.

Gnädige Frau was darfs sein? Eine Frage die im ältesten Wäschegeschäft Europas noch gestellt werden kann.  Hier findet man die feinsten und kostbarsten Stoffe mit denen man in sein Heim noch den Glanz vergangener Tage stilvoll unterbringen kann. Schlafen wie eine Kaiserin, steht in diesem Geschäft noch auf der Tagesordnung – immerhin beliefern Sie einst und jetzt Königshäuser mit ihren Produkten.

Besonders begehrt ist die maßangefertigte Bettwäsche. Hier kann man vom Stoff bis zur exakten Verarbeitung mit aufwändigen Monogrammen seinen Bettüberzug mitbestimmen. Der Preis von einem Stück Wiener Tradition liegt zwischen 300,00 EUR bis 2.000,00 EUR je nach Stoff und besonderen Extras.

Eine Wiener Erfolgsgeschichte.

Das älteste Wäschegeschäft Europas am Wiener Graben 26 erzählt eine wahrhaftige Erfolgsgeschichte eines schwäbischen Leinenhändler der mit seinen zwei Töchtern nach Wien kam. Da seine Töchter nie Heirateten nannte man das Geschäft nach dem Wiener Mund „Zur Schwäbischen Jungfrau“. Über die Jahrhunderte avancierte das Traditionshaus zum k.u.k. Hoflieferant. Man fertigte unter anderem feinste Servietten für den Kaiser Franz Joseph I. oder Bettwäsche für die Kaisern Elisabeth an.

Auch heute stellt es nach vielen Hundertjahren die erste Adresse für Tisch-, Bett- und Frotteewäsche dar. Ein Wiener Juwel in einer schnellen Welt in dem ein Geschäft am Graben mit 10 Jahren am Kerbholz schon als alt eingesessen gilt.

Zu den Stammkunden zählen neben Österreichischen Prominenten der König von Malaysia und den Sultan von Pahang.

http://www.schwaebische-jungfrau.at

Bildschirmfoto 2014-04-13 um 15.19.27

Breitling

Als  Spezialist für technische Zeitmesser spielte Breitling eine Hauptrolle bei der Entwicklung des Armbandchronografenund gehört zu den Leadern dieser Komplikation. Dank ihrer zuverlässigen, robusten und leistungsstarken Instrumente nahm die Firma an sämtlichen Highlights bei der Eroberung der Lüfte aktiv teil. Breitling ist weltweit die einzige grosse Uhrenmarke, die alle ihre Modelle mit Chronometer-zertifizierten Werken anbietet – dem höchsten Gütesiegel hinsichtlich Präzision.

www.breitling.at 

13-Aston_Martin_Logo

Aston Martin

Aston Martin – die traditionelle britische Sportwagenmanufaktur wurde 1913 von Lionel Martin und Robert Bamford gegründet. Die Marke erhob den Anspruch, Rennwägen für die Straße zu bauen und konnte dies bis in die heutige Zeit auf höchstem Niveau gewährleisten.

Anja Frey-Winkelbauer die Geschäftsführerin der Britisch Luxury Cars eröffnete mit ihrem Bruder Dr. Friedrich Frey im Jahr 2012 auf 3000 m2 einen repräsentativen Aston Martin Showroom im 3. Wiener Gemeindebezirk:  “Wir freuen uns sehr auf die neue Herausforderung. Unsere jahrzehntelange automotive Erfahrung ist für uns die optimale Voraussetzung, um Aston Martin in Österreich so zu positionieren und zu vertreten, wie es dieser einmaligen Luxusmarke entspricht. Nach dem Vertrag für Wien freuen wir uns, mit dem zweiten Stützpunkt in Salzburg nun das ganze österreichische Bundesgebiet betreuen zu dürfen.“

http://www.astonmartin-wien.at

Aston_Martin