Wien Products

Wien Products

WIEN PRODUCTS wurde 1995 von der Wirtschaftskammer Wien ins Leben gerufen um Unternehmen, die Produkte von höchster Qualität herstellen, die Möglichkeit zu geben international unter einer gemeinsamen Dachmarke aufzutreten. Nur ausgewählte Wiener Betriebe und Kulturinstitutionen, deren Produkte und Leistungen höchsten Qualitätskriterien und Fertigungsstandards entsprechen, wurden bislang mit der WIEN PRODUCTS Mitgliedschaft ausgezeichnet. Inzwischen sind es schon 60 Qualitätsbetriebe, die mit einer der begehrten Mitgliedschaften der Wien Products Gruppe ausgezeichnet wurden, z.B. die Wiener Hofreitschule, Wiener Philharmoniker oder das Wiener Hotel Sacher.

www.wienproducts.at

 

Bösendorfer

Bösendorfer

Bösendorfer – DER KLANG, DER BERÜHRT!

Bösendorfer zählt zu den ältesten Pianomanufakturen der Welt, reich an Tradition und weltbekannt für den unverwechselbar berührenden Klang sowie die herausragende Qualität der Instrumente.

Für Sie bauen wir den „Bösendorfer unter den Flügeln“.

Die Wahl von erstklassigen Materialien und vor allem die überaus sorgfältige Verarbeitung, die auch heute noch zum Großteil in Handarbeit gemacht wird, zeichnen jeden einzelnen Bösendorfer aus.

Unsere Produktpalette umfasst Flügel in acht verschiedenen Größen, von 155 bis 290cm Länge, zwei Pianinos, sowie das Reproduktionssystem CEUS, mit dem Sie Ihr Klavierspiel aufzeichnen und wie von Geisterhand wiedergeben können.

Bösendorfer

Zur Schwäbischen Jungfrau

Zur Schwäbischen Jungfrau

Individuelles & Kostbares aus einem Wiener Traditionshaus.

Gnädige Frau was darfs sein? Eine Frage die im ältesten Wäschegeschäft Europas noch gestellt werden kann.  Hier findet man die feinsten und kostbarsten Stoffe mit denen man in sein Heim noch den Glanz vergangener Tage stilvoll unterbringen kann. Schlafen wie eine Kaiserin, steht in diesem Geschäft noch auf der Tagesordnung – immerhin beliefern Sie einst und jetzt Königshäuser mit ihren Produkten.

Besonders begehrt ist die maßangefertigte Bettwäsche. Hier kann man vom Stoff bis zur exakten Verarbeitung mit aufwändigen Monogrammen seinen Bettüberzug mitbestimmen. Der Preis von einem Stück Wiener Tradition liegt zwischen 300,00 EUR bis 2.000,00 EUR je nach Stoff und besonderen Extras.

Eine Wiener Erfolgsgeschichte.

Das älteste Wäschegeschäft Europas am Wiener Graben 26 erzählt eine wahrhaftige Erfolgsgeschichte eines schwäbischen Leinenhändler der mit seinen zwei Töchtern nach Wien kam. Da seine Töchter nie Heirateten nannte man das Geschäft nach dem Wiener Mund „Zur Schwäbischen Jungfrau“. Über die Jahrhunderte avancierte das Traditionshaus zum k.u.k. Hoflieferant. Man fertigte unter anderem feinste Servietten für den Kaiser Franz Joseph I. oder Bettwäsche für die Kaisern Elisabeth an.

Auch heute stellt es nach vielen Hundertjahren die erste Adresse für Tisch-, Bett- und Frotteewäsche dar. Ein Wiener Juwel in einer schnellen Welt in dem ein Geschäft am Graben mit 10 Jahren am Kerbholz schon als alt eingesessen gilt.

Zu den Stammkunden zählen neben Österreichischen Prominenten der König von Malaysia und den Sultan von Pahang.

www.schwaebische-jungfrau.at

Gino Venturini

Gino Venturini

„Wirklicher Luxus ist es, gut beraten zu werden“ meint Nicolas Venturini zu den feinen Maßhemden, die er hier in der Spiegelgasse anbietet. Seit dem Jahr 1906 werden hier bereits von Hand genähte Hemden angeboten. Venturini verarbeitet ausschließlich Hemdstoffe aus Vollzwirn, bei dem Längs- und Querfäden miteinander verzwirnt werden. Das Ergebnis sind Hemden aus besonders glatten und dichten Stoffen, die handelsüblichen Hemden in Sachen Haltbarkeit, Formstabilität und Musterbrillianz klar überlegen sind.

www.venturini.at

SchauSchau

Schau Schau Brillen

Handgemachte Brillenfassungen ganz abgestimmt auf Geschmack, Gesichtsstruktur und Tragegewohnheiten des Kunden, entstehen in Einzel- und Handfertigung Brillenfassungen und Sonnenbrillen aus den natürlichen Materialien Acetat – ein Baumwollderivat – Büffelhorn und Edelmetallen. In der hauseigenen Brillenmanufaktur im geschichtsträchtigen, um 1200 erbauten Perchtoldsdorfer Handwerkshaus verbinden Peter Kozich und seine Frau Edith samt Team die Freude an ihrem Schaffen.

www.schau-schau.at

 

 

Stammdesign

Stammdesign

Die Stammdesign Tischmanufaktur ist ein österreichisches Unternehmen, welches großen Wert auf höchste Qualität legt. Entdecken Sie die Vielfalt heimischer Holzarten, die durch ihre organischen Formen und Strukturen oft exotisch wirken. Die vielschichtigen Holzmaserungen sind der Pinselstrich der Natur, sie verleihen jedem Möbelstück ein einzigartiges, nicht reproduzierbares Design. Stammdesign ist eine Kombination aus Tradition, Modernität und Qualität – made in Austria!

Stammdesign

 

Jarosinski & Vaugoin

Jarosinski & Vaugoin

Jarosinski & Vaugoin ist Wiens traditionsreichste und älteste Silbermanufaktur. Seit 165 Jahren erzeugt Jarosinski & Vaugoin kostbare Bestecke, Tafel- und Gebrauchsartikel, sowie Schmuck und Kunstgegenstände aus Silber. Die Formenvielfalt der mehr als 200 verschiedene Besteckmuster reicht von Jugendstil bis Napoleon III., von Historismus bis Biedermeier, von Art Deco bis Rokoko.

www.vaugoin.com 

Augarten Wien

Porzellanmanufaktur Augarten

Unter dem Namen „Wiener Porzellanmanufaktur Augarten“ wird die Tradition der ehemaligen kaiserlichen Manufaktur fortgesetzt und um neue Impulse bereichert. Die Manufaktur öffnet sich modernen Strömungen und realisiert Entwürfe von zeitgenössischen Künstlern wie Josef Hoffmann, Michael Powolny, Franz von Zülow und anderen Vertretern der Wiener Werkstätte. Die Kooperation mit talentierten Kunstschaffenden befruchtet bis heute die Formensprache des Unternehmens im Spannungsfeld zwischen Tradition und Moderne.

www.augarten.com 

AugartenPorzellan

Chlada

Chlada

Familie Chlada und ihre Mitarbeiter stellen elegante Wohnaccessoires und Geschenkartikel her: Bieröffner, Lesezeichen, Zierspiegel, Flaschenöffner, Schlüsselanhänger, Photorahmen und vieles anderes mehr. Alle Gegenstände werden aus hochwertigem Zinn (97% Reinzinn bleifrei) handwerksmäßig in kleinen Auflagen verfertigt. Auch Sonderanfertigungen sind möglich.

www.chlada.com

 

Diogenes

Diogenes

Vor 150 Jahren wurde das Familienunternehmen als traditionelle Fassbinderei gegründet. Helmut Pramstaller übernahm die Idee seines Vaters, alten Weinfässern ein neues Gesicht zu geben und verfeinerte sie in seiner Möbel-Kollektion „New Line“, die in ihrer neuen Formgebung nicht mehr an ein Fass erinnert, zur Perfektion. Die überwiegend aus Eichenholz gefertigten Fässer, aus denen Pramstaller seine Möbel designt, kauft er auf namhaften Weingütern in ganz Europa auf.

www.helmut-pramstaller.at