Reitinger

Reitinger Ofenbau – Design

Qualität beginnt mit der Planung und endet nicht mit der Montage.

Was wir unter Qualität verstehen, ist schnell erklärt: Es ist der Anspruch auf allen Ebenen das Beste zu bieten – von der Beratung über die Planung, Materialauswahl, Budgetierung und der Montage bis zum Service. Dafür sorgt ein kompetentes Team aus Fachmonteuren, Technikern und Fachberatern unter der Leitung eines dreifachen Meisters, Organisationstalents, leidenschaftlichen Gestalters und großen Menschenfreunds.

Ganzheitliche Wärme-Beratung:
Ein Ofen ist Teil eines ganzheitlichen Wärmkonzepts. Das berücksichtigen wir bei jeder Wärmeberatung.

Planung „live“:
Wenn Sie nicht sicher sind, ob Ihr Kachel-oder Kaminofen auch zu Ihnen passt, dann probieren Sie es doch einfach aus! Unsere 3D-Animationen können alles – nur Wärme geben sie keine ab.

„Soft“-Montage:
Egal, ob Neubau, Umbau oder Ausbau – der Einbau Ihres Ofens oder Kamins wird von uns mit größter Sorgfalt in kürzester Zeit erledigt und Ihr Wohnraum wird dabei genauso sauber an Sie übergeben, wie wir ihn vorgefunden haben.

Schöne Design-Lösungen für schöne Wohnräume zu schaffen ist gut. Besser ist es allerdings, schöne Design-Lösungen für Ihre speziellen Vorstellungen und Bedürfnissen zu entwickeln. Design-Lösungen, die zu Ihren Wünschen, Ihren Träumen und Ihrem Lebensstil passen.

Wir betrachten es als unsere wichtigste Aufgabe, Sie Schritt für Schritt bei der
Realisierung Ihres persönlichen Lebensraums zu begleiten, damit in Ihrem Zuhause eine Atmosphäre entsteht, in der Sie sich ganz entfalten können.

www.reitinger-ofenbau.at

Lehner

Lehner Raumwerkstatt

Die Lehner Raumwerkstatt ist ein Unternehmen zur Schaffung, Gliederung und Gestaltung von Räumen. Dies geschieht einerseits mithilfe einer individuellen Planungsphilosophie, andererseits durch die hauseigene Werkstatt

Wir wollen Wohnvisionen verwirklichen und unsere Kunden damit begeistern.

Um die Wohnvisionen unserer Kunden zu verwirklichen, gehen wir mit folgenden Überlegungen an Planungsaufgaben heran: Entscheidend ist das richtige Verhältnis zwischen Platz und Raum. Wir wollen dem Notwendigen Platz schaffen und dem Besonderen Raum geben.

Notwendiges, das heißt Funktionelles (wie z. Bsp. Stauräume, E-Geräte) soll gerade den Platz einnehmen, den es braucht, um seinen Zweck, seine Aufgaben erfüllen zu können. Dem Notwendigen Platz schaffen bedeutet, sich auf das Wesentliche zu konzentrieren. Durch Reduktion, Schlichtheit, Geradlinigkeit und eine fixe Position tritt Notwendiges in den Hintergrund, ohne dass alltägliche Abläufe darunter leiden. Klare Strukturen lassen Räume mit einer gewissen Großzügigkeit entstehen, die für das Besondere frei bleiben.

Das Besondere ist unser Kunde selbst, beziehungsweise Alles, was er als besonders erachtet, Alles, was ihm wichtig ist. Dem Besonderen Raum geben bedeutet, dem Besonderen Freiheiten zuzugestehen. Der Raum hat dabei keine starre, erzwungene oder gekünstelte Gestalt, er ist vielmehr zeitlos und bietet Möglichkeiten zur Veränderung. Der Kunde soll sich in seinem Raum lebendig fühlen. Dazu ist es notwendig, dass er immer wieder die Möglichkeit hat, Neues zu entdecken, neugierig zu bleiben, sich inspirieren und motivieren zu lassen. Dem Besonderen Raum geben erfordert viel Umsicht und Feingefühl und dementsprechend gehen wir auch an unsere Aufgaben heran.

Mithilfe von Intuition und Kreativität verbinden sich Platz und Raum zu einem harmonischen Gefüge. Klare Formensprache, wohl durchdachte Proportionen, auserlesene Materialen und Licht vollenden eine individuelle Wohnvision, die wir mit Präzision und hochwertiger Handwerkskunst verwirklichen können.

www.lehner-raum.at

more than design

more than design

morethandesign bietet ein attraktives Umfeld zur Präsentation  von Unternehmen und deren Produkte. Exklusive Berichte, Reportagen und Interviews entführen die Leserinnen und Leser in die Welt des Designs, der Architektur und der schönen Dinge.

 

morethandesign ist Österreichs erstes interaktives Designmagazin. Es bietet Hightech, Interaktion und eine neue Art des Lesens. Es sind Geschichten, erzählt in einer neuen Welt zwischen Papier und Digital. Dabei macht ein kleiner Chip den Unterschied: NFC (Near Field Communication) garantiert die crossmediale Aufbereitung Ihrer Inhalte und Botschaften.

 

morethandesign präsentiert jede Ausgabe mit drei unterschiedlichen Covern, die den Leserinnen und Leser schon zu Beginn einen spannenden Einblick in die verschiedenen Themenschwerpunkte geben.

www.morethandesign.at

Restaurator Haider

Restaurator Günter Haider

Von Oma geerbt, liebevoll auf Flohmärkten gesammelt oder zielsicher als Experte erstanden. Antiquitäten sind uns geliebte Möbel, Lebensbegleiter, sichtbare Erinnerungen. Sie sind inzwischen längst zum trendigen Pendant zu den Designermöbel avanciert. Unser Herz hängt einfach daran.

Und was man liebt muss man pflegen. Großmutters Esszimmer-Stühle sind aus dem Leim gegangen, die Schnitzereien abgebrochen und der Bezug hat auch schon bessere Zeiten gesehen. Die Biedermeier Kommode glänzt nach 200 Jahren Dienst nicht mehr, ihre Laden klemmen, die Oberfläche ist zerkratzt und ausgeblichen.

Was tun?

Das geliebte Stück in die liebevollen Hände eines Fachmannes geben.
Ich restauriere antike und zeitgenössische Möbel mit Liebe, Hingabe, viel Geduld und einem aussergewöhnlichen Blick für Details.

http://www.guenterhaider.at

Günter Haider

Günter Haider

Kracher

Weinlaubenhof Kracher

Der Weinlaubenhof Kracher liegt im „Seewinkel“ im österreichischen Burgenland. Dort, wo durch die Verdunstung am See, die Abendnebel und das warme pannonische Klima ständig feucht-warme Witterungswechsel vorherrschen, entsteht die Botrytis cinerea, die die Grundlage für phantastische Süßweine wie Beerenauslesen und Trockenbeerenauslesen bildet. Das Angebot des zweifellos bekanntesten österreichischen Weingutes umfasst neben den weltweit berühmten Trockenbeerenauslesen auch Beerenauslesen, Auslesen, Eiswein und kleine Mengen an trockenem Weiß- und Rotwein.

Im Jahr 2001 übernahm Gerhard Kracher Schritt für Schritt die Verantwortung, repräsentierte das Weingut auf internationalen Veranstaltungen und sammelte wichtige Erfahrungen rund um den Globus. Dem Seewinkel bleibt Gerhard Kracher eng verbunden – zugleich ist er aber ein weltoffener Globetrotter. Er weiß, was er der Tradition seines Hauses schuldig ist und blickt dennoch stets nach vorn, immer auf der Suche nach neuen Ideen, aufgeschlossen gegenüber neuen Trends und Innovationen.

Gerhard Kracher führt nun das Weingut mit der gleichen Hingabe und derselben Dynamik wie sein Vater weiter mit Unterstützung seiner Lebensgefährtin Yvonne und seiner Mutter Michaela.

www.kracher.at

Premium Magazin

PREMIUM Magazin

PREMIUM – Das exklusive, zweisprachige Lifestylemagazin für Österreich.

Qualität auf höchstem Niveau – Mit diesem hohen ästhetischen Anspruch und Qualitätsbewusstsein richtet sich PREMIUM an Menschen,

die die besonderen Dinge des Lebens zu schätzen wissen, das Außergewöhnliche suchen und sich gerne inspirieren lassen. PREMIUM verbindet mit der MASTERPIECE COLLECTION eine besondere Liebe zu Schönheit, Stil und Eleganz. Lassen Sie sich entführen in die Welt der Manufakturen in der alle Sinne erwachen.

www.premium-magazin.at

Blumberger

Blumberger Möbel-Architektur

Das Unternehmen wurde 1939 von Stefan Nowotny in der Sackgasse 2 (Waidhofen/Thaya) gegründet und dort befanden sich auch die beiden ersten Tischlerwerkstätten. 1971 übernahmen Adolf und Maria Blumberger den Betrieb und den Möbelhandel in der Moritz Schadek-Gasse 13. Seit den 70iger-Jahren wird am aktuellen Tischlereistandort in der Johann Haberl-Straße 27 produziert. Ing. Reinhart Blumberger führt das Unternehmen seit 1992 in 3. Generation und ist seit 2005 Bezirksstellenobmann der Wirtschaftskammer und Bezirksobmann des Wirtschaftsbundes Waidhofen/Thaya und auch Gründungsmitglied von Prowaidhofen.

Ausgezeichnetes Design

Bei BLUMBERGER moebel-architektur hat man sich der kompromisslosen Qualität bei der Verarbeitung, den praktischen und nutzerorientierten Lösungen, gepaart mit geschmackvollem Design verschrieben. Jeder Kunde bekommt bei Blumberger die Möbel, die seinem Geschmack entsprechen und sich wie selbstverständlich in den Wohnraum einfügen. Möglich wird dies durch umsichtige Planung sowie traditionelle und moderne Fertigungsmethoden. Bereits im Jahr 2000 wurde das Engagement für Design mit dem Josef Danhauser Design-Preis ausgezeichnet.

moebel-architektur.at

 

Bildschirmfoto 2014-04-16 um 22.05.32

Berengo Studio

Glasmanufaktur Berengo

Das Studio Berengo will sich ganz bewusst vom Glastourismus in Murano absetzen und zeigt deshalb neue, moderne Glaskunst – zusammen mit großen Künstlern.Adriano Berengo hat 1989 Berengo Studio gegründet . Er lädt konsequent zeitgenössische Künstler ein, bei ihm mit Glas zu arbeiten und empfindet es als besondere Herausforderung, wenn dies Künstler sind, die noch nie zuvor mit Glas gearbeitet haben.

www.berengo.com

Heritage

Heritage

HERITAGE ist das Forum für historische Häuser und Gärten sowie Stadtvillen, Kunst und Antiquitäten,Denkmalpflege, Restaurierung und Kulturerbe. Im Mittelpunkt jeder Ausgabe stehen Berichte über den Erhalt und die Nutzung von Denkmälern, Kunst und Antiquitäten, Interior- und Gartendesign

sowie Produkte und Dienstleistungen aus den Bereichen Restaurierung und Denkmalpflege.

HERITAGE Leser sind Eigentümer von Schlössern, Burgen, Herrenhäusern und historischen Stadtvillen, vermögende Privatpersonen sowie Entscheidungsträger aus der Wirtschaft und dem internationalen Kunsthandel. Hinzu kommen deren Berater, wie Architekten, Interiordesigner, Restauratoren, Kunsthistoriker,

Vermögensverwalter und Privatbanken, die Kauf- und Investitionsentscheidungen treffen oder direkt beeinflussen. Durch diesen einzigartigen Adressverteiler erreichen Sie mit HERITAGE eine exklusive Zielgruppe in Deutschland, Österreich, der Schweiz, Südtirol und Luxemburg.

 

Leitner Schuhe

Leitner Schuhe – Der Goiserer

Was ist der Mode letzter Schrei gegen das Echo von Ewigkeit!

In der Werkstatt von Sebastian Leitner kann man die Geschichte förmlich einatmen. Im charmant-rustikalen Haus in Bad Goisern ist er heute der letzte verbliebende Schuhmachermeister der die seit 1875 bestehende Tradition der „Goiserer“ weiterleben lässt.

Der junge Goiserer hat von 2000 bis 2003 bei Rudolf Steflitsch-Hackl die Schuhmacherlehre absolviert, beschloss jedoch vorerst, die weite Welt zu erobern und arbeitete in der Industrieentwicklung von Schi- Snowboard- und Langlaufschuhen. Auch seine Tätigkeiten als Schischuh-Servicemann und Schischuh-Entwickler bei Atomic und Fischer brachten ihn rund um den Globus. Doch letztendlich ereilte ihn der Ruf des Goiserers und man kann sich eigentlich auch keinen besseren Weg für einen Handwerksbetrieb wünschen.
Sebastian beherrscht und schätzt die Tradition des Goiserers , gleichzeitig ist er – man kann es ruhig so sagen – „experimentierfreudig“ und setzt als „Junger“ neue Akzente. In penibler leidenschaftlicher Handarbeit fertigt er ausschließlich Maßschuhe mit absolutem Tragekomfort, vom Goiserer über den eleganten englischen Herrenschuh oder galanteriegearbeiteten Damentraum bis hin zum wohl langlebigsten Bergschuh der Welt. Das Flair der Vergangenheit, das in seiner seit mehr als 100 Jahren unveränderten Werkstätte weiterlebt, bietet ihm den inspirierend-traditionellen Rahmen für den Maßschuh mit Seele.