Wien Products

Wien Products

WIEN PRODUCTS wurde 1995 von der Wirtschaftskammer Wien ins Leben gerufen um Unternehmen, die Produkte von höchster Qualität herstellen, die Möglichkeit zu geben international unter einer gemeinsamen Dachmarke aufzutreten. Nur ausgewählte Wiener Betriebe und Kulturinstitutionen, deren Produkte und Leistungen höchsten Qualitätskriterien und Fertigungsstandards entsprechen, wurden bislang mit der WIEN PRODUCTS Mitgliedschaft ausgezeichnet. Inzwischen sind es schon 60 Qualitätsbetriebe, die mit einer der begehrten Mitgliedschaften der Wien Products Gruppe ausgezeichnet wurden, z.B. die Wiener Hofreitschule, Wiener Philharmoniker oder das Wiener Hotel Sacher.

www.wienproducts.at

 

Gino Venturini

Gino Venturini

„Wirklicher Luxus ist es, gut beraten zu werden“ meint Nicolas Venturini zu den feinen Maßhemden, die er hier in der Spiegelgasse anbietet. Seit dem Jahr 1906 werden hier bereits von Hand genähte Hemden angeboten. Venturini verarbeitet ausschließlich Hemdstoffe aus Vollzwirn, bei dem Längs- und Querfäden miteinander verzwirnt werden. Das Ergebnis sind Hemden aus besonders glatten und dichten Stoffen, die handelsüblichen Hemden in Sachen Haltbarkeit, Formstabilität und Musterbrillianz klar überlegen sind.

www.venturini.at

R.Horns

R. HORNS WIEN

Als Gestalter und Hersteller feiner Lederwaren aus Wien fühlen wir uns dem Geist der Wiener Avantgarde um die Jahrhundertwende verpflichtet. So folgen unsere Entwürfe dem ästhetischen Verständnis der Arbeiten von Otto WagnerJosef HoffmannAdolf Loos und derWiener Werkstätte. Zeitlos moderner Stil und sorgfältige Fertigung, nach dem Prinzip „Form Follows Function„. So entstehen heute aus edlem Leder, sinnvollem Design und traditioneller Handarbeit unsere Reise-, Hand- und Aktentaschen, Agendas, Brieftaschen und Accessoires. Moderne Entwürfe von bleibender Gültigkeit, geschaffen, um Sie für viele Jahre zu erfreuen.

rhorns.com

7283161

C. Bühlmayer – k. u. k. Hofvergolder

Bereits seit fast zwei Jahrhunderten steht die Firma C. Bühlmayer für ein hochwertiges, exklusives Produktsortiment an Bilderrahmen, Spiegeln, Zier- und Schmuckelementen, Schnitzereien und Stuckvergoldungen, Säulen und Zierelementen im Interieurbereich. Unter behutsam restaurierten Antiquitäten und Altspiegeln, aber auch originalgetreu reproduzierten Stilrahmen findet sich sicher Ihr ganz persönliches Kleinod.

Vergoldungen, ebenso wie Restaurierungen werden mit viel Liebe zum Detail sowie im Bewusstsein traditioneller, altmeisterlicher Techniken und stilgerecht vorgenommen. Wir bieten Ihnen weiters eine ebenso breite wie exklusive Palette an Sonderformen für Verzierungen, Bilderrahmen, Rundspiegel, Rundrahmen, Ovalrahmen, Fächerrahmen, Ordenskästen und Sammlervitrinen.

Die Wahl des Rahmens ist Ihr eigener Beitrag zum Bildausdruck. Ob passender Originalrahmen aus der Zeit, oder verspieltes Design, die Rahmung steigert zugleich den ideellen, als auch den materiellen Wert Ihres Bildes oder zu rahmenden Objekts.

C. Bühlmayer verspricht fachgerechte Beratung und eine ebenso umfangreiche wie exklusive Auswahl sowohl originaler wie auch moderner neuer Produkte sowie eine Sammlung an historischen Fotostellrahmen, stilvollen Faksimiles und Fotorahmen in modernem Design.

Gerne stehen wir Ihnen auch bei der Umsetzung Ihrer ganz persönlichen Vorstellungen mit umfassendem Wissen und eigener Werkstatt zur Verfügung – wir lieben individuelle Lösungen, die höchsten Qualitätsansprüchen gerecht werden können.

Im historischen Geschäftslokal in der Wiener Innenstadt, Michaelerplatz 6 im Durchgang zur Habsburgergasse 14, sind Sie eingeladen unter Bilderrahmen, Spiegeln, Schnitzteilen aber auch antiquarischen Möbeln und Gläsern jenes besondere Stück zu entdecken, welches Ihr besonderes Lebensgefühl optimal wiederzuspiegeln vermag.

https://www.buehlmayer.at/index.php/de/

 

Zur Schwäbischen Jungfrau

Zur Schwäbischen Jungfrau

Individuelles & Kostbares aus einem Wiener Traditionshaus.

Gnädige Frau was darfs sein? Eine Frage die im ältesten Wäschegeschäft Europas noch gestellt werden kann.  Hier findet man die feinsten und kostbarsten Stoffe mit denen man in sein Heim noch den Glanz vergangener Tage stilvoll unterbringen kann. Schlafen wie eine Kaiserin, steht in diesem Geschäft noch auf der Tagesordnung – immerhin beliefern Sie einst und jetzt Königshäuser mit ihren Produkten.

Besonders begehrt ist die maßangefertigte Bettwäsche. Hier kann man vom Stoff bis zur exakten Verarbeitung mit aufwändigen Monogrammen seinen Bettüberzug mitbestimmen. Der Preis von einem Stück Wiener Tradition liegt zwischen 300,00 EUR bis 2.000,00 EUR je nach Stoff und besonderen Extras.

Eine Wiener Erfolgsgeschichte. 

Das älteste Wäschegeschäft Europas am Wiener Graben 26 erzählt eine wahrhaftige Erfolgsgeschichte eines schwäbischen Leinenhändler der mit seinen zwei Töchtern nach Wien kam. Da seine Töchter nie Heirateten nannte man das Geschäft nach dem Wiener Mund „Zur Schwäbischen Jungfrau“. Über die Jahrhunderte avancierte das Traditionshaus zum k.u.k. Hoflieferant. Man fertigte unter anderem feinste Servietten für den Kaiser Franz Joseph I.oder Bettwäsche für die Kaisern Elisabeth an.

Auch heute stellt es nach vielen Hundertjahren die erste Adresse für Tisch-, Bett- und Frotteewäsche dar. Ein Wiener Juwel in einer schnellen Welt in dem ein Geschäft am Graben mit 10 Jahren am Kerbholz schon als alt eingesessen gilt.

Zu den Stammkunden zählen neben Österreichischen Prominenten der König von Malaysiaund den Sultan von Pahang.

www.schwaebische-jungfrau.at

Bildschirmfoto 2019-09-15 um 19.59.53

Die Zuckerlwerkstatt

GESCHICHTE & PHILOSOPHIE DER ZUCKERLWERKSTATT

Andere bringen nur schöne Erinnerungen aus dem Urlaub mit. Maria und Christian haben bei einer Reise in den hohen Norden eine kleine Bonbonmanufaktur entdeckt und waren sofort von diesem köstlichen Handwerk verzaubert. Beide waren sich sofort einig, ihre Jobs als Juristin und Sänger aufzugeben und ihr Leben ab jetzt der Herstellung dieser kleinen, süßen Köstlichkeiten zu widmen. Das Ziel der beiden war es, dass ihre kleinen Kunstwerke nicht nur die höchste Qualität besitzen sollten, sondern auch durch optische Schönheit entzücken. Hier in Österreich haben sie dieses Handwerk von den letzten Meistern dieser ausgestorbenen österreichischen Tradition gelernt. Es werden in der Zuckerlwerkstatt längst vergessene Bonbonsorten nach alten Rezepten, einer 150 Jahre alten Handwerkstechnik und vor allem mit viel Leidenschaft und Sorgfalt gefertigt.

Bildschirmfoto 2019-08-27 um 13.35.01

Macchiarte – Boutique für Kaffeekultur

Macchiarte ist Ihr exklusives Fachgeschäft für hochwertige Espressomaschinen, feinsten Kaffee und wertvolles Zubehör im Herzen von Wien – für den perfekten Kaffeegenuss zuhause. Dabei verbinden wir italienischen Genuss mit anspruchsvoller Kunst und handwerklichem Können. Der Standort ist nicht zufällig gewählt, denn wo sonst lässt sich Kaffee besser genießen, als in jener Stadt, die für ihre Kaffeehaus-Kultur weltberühmt ist. Zudem laden die historischen Räume in der Weihburggasse 17, im 1. Wiener Bezirk zum gemütlichen Verweilen und vor allem Verkosten ein. Unsere Fachberater und Kaffeespezialisten stellen sich jedem Kundenwunsch und beraten Sie gerne persönlich. Entdecken Sie Ihren neuen Lieblingskaffee und alles, was Sie für die Zubereitung des perfekten Espresso zuhause benötigen.

https://www.macchiarte.com

Bildschirmfoto 2019-09-02 um 11.17.03

Romeo Caviar

Caviar in höchster Perfektion ist unsere Leidenschaft

  • Unser Ossietra Caviar kommt von unseren Sibirischen Stören und hat ein dunkelgrau bis schwarzes Korn mit 2mm Durchmesser.
  • Unsere Fische wachsen in Naturteichen auf, der Geschmack des Caviar kommt dem des Wildfangs am nächsten.
  • Unser Caviar ist immer frisch und wird ohne Zusatzstoffe wie Borax nur mit natürlichem österreichischem Steinsalz konserviert.
  • Unsere Störe fressen zu einem großem Teil natürliches Plankton, der Rest wird mit Kürbispresskuchen, dem Restprodukt der Kürbiskernölproduktion, gefüttert. Dies wirkt sich sehr positiv auf den Geschmack unseres Ossietra Caviar aus.

http://www.romeo-caviar.at

Bildschirmfoto 2019-08-26 um 13.26.52

Katrin Auböck – Wienerleder

In liebevoller Detailarbeit stellt Katrin Auböck in ihrer Werkstatt im 6. Wiener Gemeindebezirk ihre Produkte von Hand her – vom Konzept bis zum letzten Stich.
Durch die Verarbeitung hochqualitativer Materialien und Personalisierung entstehen besondere Unikate für jeden Anlass – Ihre Persönlichkeit und Bedürfnisse in Form einer Tasche, so individuell wie Sie!
MY PASSION – YOUR PROJECT.

https://www.facebook.com/pg/wienerleder/posts/

 

Bildschirmfoto 2019-09-10 um 14.48.13

Schloss Gobelsburg – Weinkulturerbe Österreichs

Wir stellen unseren ofiziellen Weinpartner für das Eröffnungs-Soireé vor:

Die Geschichte von Gobelsburg, das sich malerisch in die sanften Terrassenweingärten der Donauregion Kamptal einbetttet, geht auf die vorkeltische Zeit zurück. Bereits im Jahr 1074 findet die erste urkundliche Erwähnung von Schloss Gobelsburg statt. Seit 1171 bewirtschaften die aus der Burgund kommenden Zisterziensermönche Weingärten, die heute noch zum Weingut gehören. Seit dem Jahre 1996werden das Schloß und das Weingut von Eva & Michael Moosbrugger geleitet.

Rund um das Schloß erstrecken sich die Weingärten – jeder mit seinen Besonder- und Eigenheiten, mit unterschiedlichen Boden- und mesoklimatischen Verhältnissen. Sonnendurchsetzte Terrassenlagen am Zöbinger Heiligenstein und am Gaisberg bis hin zu den weitläufigen Gärten rund um Gobelsburg geben jeder Rebsorte – ihrem Potential entsprechend – die bestmögliche Entwicklungsmöglichkeit. Nachhaltiger Weinbau ist keine neue Mode auf Schloß Gobelsburg. Schon die Mönche des Stiftes Zwettl, die das Weingut bis 1995 selbst geführt hatten, verwendeten nur organischen Dünger, verzichteten auf Unkrautvernichtungsmittel und praktizierten einen reduzierte Einsatz von Pflanzenschutzmitteln.

Die wichtigsten Rebsorten sind der Grüne Veltliner und der Riesling. Über Jahrhunderte haben sich diese Sorten als die Geeignetsten für die umliegenden Bodenstrukturen erwiesen. Der Riesling fühlt sich auf den kargen und steinigen Terrassen von Heiligenstein und Gaisberg am wohlsten, der Grüne Veltliner auf den lössig sandigen Böden von Steinsetz, Renner, Grub und Lamm.

Während sich in früheren Zeiten das Winzerleben hauptsächlich in den Kellergassen abgespielt hatte, gab es im Schloß Gobelsburg schon immer einen hauseigenen Weinkeller. Die ältesten Teile wurden im 11. Jh. in 15 Meter Tiefe in den kühlen Löß gegraben. Dieser umfaßt den Holzfaßkeller und die Vinothek.. Die neueste Entwicklung in den Gobelsburger Kellern nennt man „Dynamic Cellar Concept“. Wichtigster Bestandteil dieser Entwicklung ist das „Faß auf Rädern“, denn die Weine werden nicht mehr gepumpt, um an andere Orte zu gelangen, sondern auf Rädern in andere Keller gebracht. Internationale Weinkellereien versuchen heutzutage möglichst gleichförmige Weine zu produzieren, die einen möglichst breiten Geschmack treffen. Dies trifft jedoch nicht auf die Gobelsburger Weine zu, denn hier ist man bestrebt charaktervolle und authentische Weine reifen zu lassen, deren Persönlichkeit durch Individualität und durch ihre Herkunft geprägt werden.

Mit dem Grünen Veltliner und Riesling Traditionbesinnt man sich auf die reiche Tradition des Weingutes. Diese Weine reflektieren die Weinbereitung des 18. & 19. Jahrhunderts als man in den Kellern noch ohne moderner Technologie auskommen musste. Aufgrund der Aufzeichnungen der Mönche konnten die Praktiken der damaligen Zeit recherchiert werden und so wurde mit dem Jahrgang 2001 erstmalig der Versuch unternommen, diese Tradition wieder aufleben zu lassen.

Michael Moosbrugger wurde 2006 vom Magazin Falstaff als ‚Winzer des Jahres’ausgezeichnet. 2007 erhielt er als erster österreichischer Winzer das ‚Goldene Glas’des Schwedischen  Magazins ‚Alt om mat’und ‚Alt om vin’. Weiters wurde das Weingut Schloss Gobelsburg schon zum 5.mal (2009, 2010, 2011, 2013 und 2014) als eines der 100 TOP Weingüter des Jahres ausgezeichnet. 2009 erhielt das Weingut auch den Titel “Champion of Value”, der für das beste Preis-/Leistungsverhältnis eines Weines verliehen wird.

Im August 2019 wurden wir zu den besten 50 Weinbaubetrieben dieser Welt als „World Best Vineyards 2019“ auserkoren!

Das Weingut ist Mitglied der Österreichischen Traditionsweingüter – einer Vereinigung von Spitzenwinzern, die sich der Lagenklassifizerung des Donauraumes verschrieben haben.

 https://www.gobelsburg.at