Bildschirmfoto 2019-08-27 um 14.47.46

Feine Wiener Schuhmanufaktur

In Wien zu Hause

Wien, die bewunderte Kaiserstadt im Herzen Europas atmet auch heute noch den großen Glanz vergangener Zeiten. Überall sind die Spuren der Geschichte sichtbar: von den Habsburgern über die Barockzeit bis hin zur k. u. k. Monarchie. Vollkommen im Heute verwurzelt, zählt die österreichische Bundeshauptstadt als moderne Metropole seit Jahren zu den Städten mit der weltweit höchsten Lebensqualität.

Maßschuhe – hier schlägt das Herz des Schuhmacherhandwerks

Neben allen Serienschuhen und standardisierten Ausführungen blieb jedoch immer der echte handgefertigte Maßschuh das Herzstück des Unternehmens, nicht umsonst nennt sie sich Manufaktur. Das Wort Manufaktur, das mittlerweile leider inflationär verwendet wird, stammt vom lateinischen manus, Hand, und facere, erbauen, herstellen. Das
nehmen wir ganz wörtlich. In ganz Österreich und darüber hinaus gibt es nur noch sehr wenige Schuhmacher, die einen Herrenschuh zu 100 % von Hand – ohne Zuhilfenahme von Maschinen – bauen.
Der Aufwand ist enorm – das Ergebnis jedoch überwältigend. Erst nehmen wir während eines Maßtermins Maß an beiden Füßen. Aus diesen Daten stellen wir den Maßleisten her. Auf diesem bauen wir einen Probeschuh ebenfalls in Handarbeit. Bei einem weiteren Termin wird nun die Passform mithilfe dieses Probeschuhs perfektioniert. Der Schuh
selbst wird nun in ca. 80 Arbeitsstunden vom Schuhmacher gebaut. Leder- und Futterstücke werden zugeschnitten, das Oberteil gebaut, die Brandsohle rangiert. Das Oberteil wird gezwickt, dann erfolgt das Vernähen des Oberleders mit der Brandsohle und dem Rahmen. Das Gelenk wird eingesetzt und die Ausballung vorgenommen, die Ledersohle wird aufgesetzt, in Grobausputz und Feinausputz kommen wir der finalen Form immer näher. Sohle und Absatz werden gefärbt und gebrannt, um schließlich den Schuh auszuleisten. Nach all den Strapazen des Leders erhält dieses nun eine gründliche
Pflege, der Schuh erhält sein Finish, um sich von seiner besten Seite zu zeigen. Alle Arbeitsschritte erfolgen von Hand, es werden – wie in den alten Zeiten – keinerlei Maschinen eingesetzt. Es entsteht ein lebendiges Stück Handwerksgeschichte. Die Feine Wiener Schuhmanufaktur – das ist Enthusiasmus für feine Herrenschuhe sowie
Freude, wenn wir sehen, dass auch Sie restlos begeistert sind.
 

Weltoffen, aber ein Wiener Original

In engem Austausch mit unserer Kundschaft erkannten wir über die Jahre, dass es eine immer größer werdende Nachfrage nach qualitativ hochwertigen, handgemachten Schuhen bei gleichzeitig wirtschaftlichen Kosten gibt. Und die Ansprüche gehen noch darüber hinaus: Niemand möchte Schuhe von zweifelhafter Herkunft kaufen, die Ausbeutung in Billiglohnländern unterstützen oder belastetes Leder an den Füßen tragen.

Die Philosophie der Feinen Wiener Schuhmanufaktur

Eine handfeste fachliche Ausbildung im Schuhmacherhandwerk, eine langjährige Berufspraxis, der Wille zur Herausforderung und die Begeisterung für den Herrenschuh sind essenzielle Voraussetzungen, um am Ende einen Schuh von höchster Güte herzustellen. Nur die Begeisterung reicht nicht, nur das fachliche Können auch nicht. Diese Elemente müssen sich zu einer beruflichen Leidenschaft verbinden. Nichts weniger als das ist unser Anspruch an uns selbst, an unsere Mitarbeiter und Partner.

https://www.schuhmanufaktur.at