Bildschirmfoto 2016-03-23 um 10.15.46

Kudweis Maßschuhe

Drei Generationen

Adolf Kudweis hatte seit 1930 in der Brunnengasse 75 eine kleine Schuhmacherwerkstätte, die dessen Sohn Adi im Jahre 1970 übernahm.

Adi Kudweis begann neben der Herstellung von Damen- und Herrenschuhen auch mit Kostümbildnern der verschiedensten Theater zusammenzuarbeiten. So stattete er die Aufführungen der großen Musicals Cats, Phantom der Oper, Freudiana und viele andere Inszenierungen mit eigens entworfenen Schuhen aus. Auch außerhalb Österreichs steht der Name Schuhatelier Kudweis für erstklassige Arbeit und besondere Kompetenz im Bereich der Bühnenausstattungen.

Andreas Kudweis war mit seinem kleinen Schusterstockerl in der väterlichen und großväterlichen Werkstatt mit dem inbrünstigen Wunsch groß geworden, doch auch einmal dieses Handwerk so kunstvoll ausüben zu können, wie die beiden Generationen vor ihm. So begann er im Jahre 1984 mit der Schuhmacherlehre. Als Lehrherr kam nur sein Vater in Frage, da man in keinem anderen Betrieb mehr die Handwerkskunst der Galanterie (feines Damenschuhwerk) erlernen konnte.

Nach dem plötzlichen Tod seines Vaters übernahm er 1992 nach seiner Meisterprüfung den väterlichen Betrieb.

Nach der Geschäftsübernahme gestaltete Andreas Kudweis seine Produktpalette nach den eigenen Stärken und Interessen um. Im Jänner 2000 folgte auch die Übersiedlung des Maßateliers in die Wiener Innenstadt. Seit dem Sommersemester 2009 unterrichtet Andreas Kudweis an der Kunstuni Linz im Schloss Hetzendorf/Wien die Lederklasse. Dies beinhaltet im Themenbereich „Schuhe“ den Modellentwurf/Kollektionsentwurf und deren Umsetzung inklusive der notwendigen Fertigungstechniken.

Kudweis Maßschuhe

logo